DRK-Hornberg

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles

Aktuelles

E-Mail Drucken PDF

Gutach Größere Anschaffungen stehen an

Von Evelyn Jehle 22.05.2017

Der Vorstand des DRK Ortsvereins Hornberg-Gutach e.V. (von links):
Joachim Hurst, Marco Schwer, Daniel Lehmann, Nadja Korsen, Benjamin Seifritz, Vanessa Hurst, Daniel Hurst, Roland Klausmann und Thomas Saalmann. Foto: Jehle

Gutach - Stühlerücken im Vorstand des DRK Ortsvereins (OV) Hornberg-Gutach: bei den Wahlen in der Jahreshauptversammlung am Freitag im Gasthaus Sonne wurde Thomas Saalmann zum ersten Vorsitzenden gewählt, Stellvertreter wurde sein Vorgänger Marco Schwer.

Das Amt des Schriftführers, das Saalmann bis dato ausübte, wurde mit Nadja Korsen neu besetzt.

 

Alles in allem hat der OV laut Schwer 2016 rund 4000 Arbeitsstunden abgeleistet.

In einer Bilderpräsentation veranschaulichte Bereitschaftsleiterin Vanessa Hurst die vielfältigen Einsätze übers Jahr wie an Fasnacht und bei Sportveranstaltungen. Spitzenreiter war mit 761 Stunden die Aus- und Weiterbildung. "Da wurden viele Wochenenden geopfert", merkte Hurst an. Erfreulich sei der Zuwachs der Mitglieder um vier Neuaufnahmen und die Ausbildung von fünf Sanitätern in Hausach. Die Mitgliederzahl beim Jugendrotkreuz schwanke zwischen 15 und 20, berichtete dessen Leiterin Korsen. Der Grund dafür sei das in diesem Alter oft unerwartet wechselnde Interesse der Jugendlichen.

 

Sehr gut belegt ist laut Hauswart Roland Klausmann das Freizeitheim Steiglochhof. Manche Gäste würden schon bei der Abreise erneut buchen und: "Wir haben schon eine Buchung für 2022". Investiert worden sei in die Sicherheit wie unter anderem neue Feuerlöscher.

 

"Egal, wie ich es anstelle, die Zahlenkolonnen ergeben ein großes Werk", leitete Kassierer Joachim Hurst den Kassenbericht ein. Anhand von Folien erläuterte er Ein- und Ausgaben des vergangenen Jahres. Vor allem die doppelten Einnahmen bei den Sanitätsdiensten fallen laut Hurst ins Auge. Größter Posten bei den Ausgaben war die Investition in Höhe von rund 12?600 Euro in die Ausstattung der Bereitschaft, um zukunftsfähig bleiben zu können. "Wir haben eine gute Entwicklung in den vergangenen acht Jahren zu verzeichnen und sind gesund", so der Kassierer. Einstimmig wurde der Haushalt 2017 mit einem Volumen von rund 123?550 Euro genehmigt.

Laut Hurst ist unter anderem die Anschaffung von zwei Unimog geplant, eins davon ein Gerätewagen, das andere ein Sanitäter-Unimog.

Die erfolgreiche Spur der vergangenen Jahre werde in der Ortsgruppe fortgesetzt, drückte Kreisvorsitzender Jürgen Nowak seine Anerkennung in einem Grußwort aus. Ferner teilte er Neues aus dem Kreisgeschehen mit wie unter anderem einen erfreulichen Mitgliederzuwachs um bis zu 55 Prozent vor dem Hintergrund einer Werbekampagne in verschiedenen Kommunen.

Auch Gutachs Bürgermeister Siegfried Eckert sparte nicht mit Lob und zollte hohen Respekt vor den Leistungen der Rotkreuzler, die oft bedrückenden Situationen bei Unfällen ausgesetzt seien.

Vor den Wahlen unter der Leitung von Nowak, der auch die Regularien durchführte, verabschiedete sich Schwer als erster Vorsitzender. Er rücke auf eigenen Wunsch "in die zweite Reihe", weil er aus beruflichen Gründen die Termine nicht mehr angemessen wahrnehmen könne.

Vanessa Hurst gab einen Ausblick auf 18 Termine in diesem Jahr. Wegen des großen Erfolgs im vergangenen Jahr wird der Ortsverein am Hornberger Weihnachtsmarkt mit zwei Ständen statt einem vertreten sein.

 

Blutspender geehrt

14 Mehrfachblutspender ehrte der OV zudem im Rahmen der Versammlung.

Bevor der Kreisvorsitzende diese vornahm, wies er auf die große Bedeutung der Blutspende-Aktionen hin. Bei der Übergabe der Urkunden, Anstecknadeln und Präsente hob Nowak besonders Ruth Huter aus Hornberg hervor, die für 125-maliges Blutspenden ausgezeichnet wurde. "Das ist schon etwas ganz Besonderes und eine außergewöhnliche Leistung", lobte Nowak.

Des weiteren würdigte der Kreisvorsitzende das Engagement von Siegfried Lehmann aus Gutach, der 100-Mal den kostbaren Lebenssaft spendete.

Die Ehrennadel in Gold für zehnmaliges Blutspenden erhielten Kerstin Bosnjak, Christine Gießler,

Ralf Janz, Fabian Kirsch, Katrin Müller und Marcel Radtke.

Die Ehrennadel in Gold mit eingravierter Spendenzahl 25 erhielten Karin Falkenau und Karin Kienzler. Die Ehrennadel in Gold mit eingravierter Spendenzahl 50 ging an Cornelia Epting, Michael Tischer, Michael Weigold und Barbara Wöhrle.

 

Vorstand des DRK Ortsvereins Hornberg-Gutach:

Vorsitzender Thomas Saalmann, Vize Marco Schwer, Kassierer Joachim Hurst,

Bereitschaftsleiter Markus Müller, Bereitschaftsleiterin Vanessa Hurst,

stellvertretender Bereitschaftsleiter sowie Material und Depot Daniel Hurst,

Bereitschaftsarzt Matthias Rauch, Schriftführerin und Leitung Jugendrotkreuz Nadja Korsen,

Leitung Jugendrotkreuz Benjamin Seifritz, Hauswart Freizeitheim Steiglochhof Roland Klausmann, Beisitzer und stellvertretender Bereitschaftsleiter Daniel Lehmann

 

Ehrungen und Auszeichnungen

Im Rahmen der Hauptversammlung wurden zahlreiche Mitglieder des DRK geehrt. Foto: Jehle

Herausragende Ehrungen gehörten zu den Höhepunkten der Hauptversammlung des DRK Ortsvereins Hornberg-Gutach am Freitag im Gasthaus Sonne. Spitzenreiterin war Rita Disch, die seit 65 Jahren dem Verein die Treue hält. Eine echte Rot-Kreuz-Karriere hat auch das Ehepaar Annemarie und Karl Deusch vorzuweisen. Letzterer gehört seit 60 Jahren und seine Frau seit 50 Jahren dem Verein an. »Wir haben uns sogar beim Roten Kreuz kennengelernt«, verriet Annemarie Deusch. Karl Deusch war seinerzeit der erste "Hauptamtliche" in Hornberg. Als Zeichen besonderer Wertschätzung wurden dem Trio zusätzlich zur Urkunde und Auszeichnung üppige Geschenkkörbe überreicht. Geehrt wurde auch Josef Echle für 60 Jahre Zugehörigkeit zum DRK. Außerdem zeichnete der Kreisvorsitzende Jürgen Nowak weitere zwölf verdiente Rot-Kreuzler mit Jahresspangen aus: Leon Busse, Benjamin Schwidder (beide fünf Jahre), Marvin Moser, Philipp Schondelmaier (beide 10 Jahre), Markus Müller, Matthias Müller, Benedikt Davidsen, Daniel Lehmann (alle 20 Jahre), Walter Aberle, Hans-Joachim Herr (beide 30 Jahre), Gudrun Wälde, Helga Nagel (beide 35 Jahre).


 



Designed by Waibelmedia